Wie strukturelle Folien funktionieren

Einführung

Symbolträchtige Gebäude zu errichten bedeutet oftmals, unerwartete Materialien auf neue Weise zu nutzen. Die traditionelle Verwendung von Glas wurde von zwei Architekturbüros neu erfunden, die Glas und Folien kunstvoll einsetzen, um äußerst unterschiedliche Designziele zu erreichen. Hier erforschen wir die Wissenschaft von Statik und Farbe und wie diese Architekten Glas mit einem eleganten Ergebnis neu interpretierten.

 

Glastypen und PVB-Folie für den konstruktiven Glasbau

Aufgrund der Stärke und Steifheit der Saflex Structural PVB-Folie ist Verbundsicherheitsglas in der Lage, entweder eine höhere gleichförmige Last für eine bestimmte Konfiguration zu tragen oder die Glasstärke bei Aufrechterhaltung derselben Last und desselben Bereichs im Vergleich zu herkömmlichem Verbundsicherheitsglas zu reduzieren. Die Saflex Structural PVB Folie kann mit praktisch allen Glastypen verwendet werden und eignet sich gut für vorgespanntes Glas (TVG/ESG), um die optische Verzerrung zu reduzieren. Sie kann auch mit vollständig vorgespanntem Glas verwendet werden, um die strukturelle Kapazität weiter zu erhöhen. Die Verwendung von teilvorgespanntem Glas ist möglicherweise eine bevorzugte Option, da dieses für eine reduzierte optische Verzerrung, einen optimierten Bruchwiderstand aufgrund von thermischer Beanspruchung, ein reduziertes Potenzial für Spontanbruch und ein bgrößeres Bruchbild sorgt. Teilvorgespanntes Verbundsicherheitsglas mit der Saflex Structural PVB-Folie ist in der Lage, bei etwaiger Anwendung von Lasten nach Glasbruch noch eine gute Resttragfähigkeit zu bieten.

 

Freiliegende Kanten und Beschichtungen

Die Saflex Structural PVB-Folie wurde für die Bereitstellung eines starken Widerstands gegenüber Ablösung in exponierten Offenkantanwendungen entwickelt und ist mit den meisten sichtbar reflektierenden Beschichtungen sowie mit Beschichtungen mit geringem Emissionsgrad bzw. mit Keramikfrittenbeschichtungen kompatibel. Die Saflex Structural PVB-Folie verfügt auch über eine gute Dichtstoffverträglichkeit.

 

Integration von Farb- und Erdtönen

Die Saflex Structural PVB-Folie ist ebenso mit dem Vanceva® Colors- wie mit dem Earth Tones-Foliensystem kompatibel, sodass Architekten und Designer in die Lage versetzt werden, sichere Räume ohne Beeinträchtigung von Stil oder Komfort zu schaffen.

 

Die Kollektion Vanceva Earth Tones und die Folien Vanceva Colors bieten die Möglichkeit zum Einsatz einer größeren Farbpalette in einer Fassade oder als Innenverglasung – ohne die Notwendigkeit zur Erhöhung der Glasstärke für eine optimale Farbintensität. Farbige Folien sind außergewöhnlich farbstabil und können in der Regel schneller geliefert werden als große Mengen von farbigem Glas. Beide Produkte bieten die Flexibilität, die Fassadenästhetik auf präzise Weise individuell anzupassen, zu modifizieren und zu verbessern.

 

Mischen: Wie man Folien kombiniert

Die Kombination von Vanceva-Farben mit Saflex Structural kann auch einigen besonderen Herausforderungen gerecht werden. Wenn Saflex Structural ordnungsgemäß spezifiziert ist, kann es die Verwendung von großflächigem Glas ermöglichen und/oder die Stärke des Glases reduzieren, die benötigt wird, um den Belastungen standzuhalten.

 

Wenn Sie Saflex Structural- und Vanceva-Farben kombinieren, finden Sie hier einige einfache Grundregeln:

screen_shot_2019-06-26_at_16.45.34.png Abb. 1: Beispiel von Saflex Structural mit einer bis drei Schichten an hinzugefügter Vanceva-Farbe.

 

Für die Berechnung des Lastwiderstands von Verbundglas ist der Folienmodul ein wesentlicher Parameter. Die Moduleigenschaften von Saflex Structural sind deutlich besser als jene von Vanceva Colors, da in letzteren ein höherer Weichmacheranteil verwendet wird. Nach dem Laminierungsprozess sind die Moduleigenschaften zeitlich stabil und liegen zwischen Saflex Structural und Vanceva Colors. Der Wert des Moduls der kombinierten Folien hängt vom Verhältnis der Gesamtzahl der Saflex Structural-Schichten zu den Vanceva Color-Schichten ab.

 

Ein Laminat, das eine Kombination aus Saflex Structural mit einer einzelnen 0,38 Millimeter starken  Vanceva Folie umfasst, verhält sich beispielsweise in vielen Lastszenarien steifer als eine Kombination aus Saflex Structural und drei 0,38-Millimeter Vanceva Folien (insgesamt 1,14 Millimeter). Letzteres ist nachfolgend in tabellarischer Form für ein Windstoß-Lastszenario von drei Sekunden bei 30 °C für verschiedene Konfigurationen dargestellt. Die Ergebnisse für Saflex Structural und Vanceva Color als einzelne Produkte werden als Referenz auf grauem Hintergrund dargestellt.

 

Saflex Structural Vanceva Color Interlayer shear modulus (G)
Total thickness in stack (mm) Total thickness in stack (mm) (MPa, 3s, 30 oC)
0.76 or 1.52 None 108
1.52 0.38 45.1
0.76 0.38 16.1
0.76 2 * 0.38 3.4
0.76 3 * 0.38 1.7
None 0.38 to 1.52 1.2

 

Die Moduleigenschaften jeder Saflex Structural/Vanceva Color-Kombination können für konventionelle Lastszenarien bereitgestellt werden. Kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Vertreter oder stellen Sie die Frage auf unserer Kontaktseite.

 

Zusammenspiel von Statik und Farbe: Sensor City, der Goldstandard

 

Sensor City, ein Gemeinschaftsprojekt der University of Liverpool, der John Moores University und der Liverpool City Region Local Enterprise Partnership, bringt Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um die erste University Enterprise Zone in Liverpool zu schaffen. Der Zweck des Gebäudes ist die Sensortechnologie – das Studium, die Errichtung und die Erweiterung von Sensorsystemen und -anwendungen.

 

Inspiriert von der beabsichtigten Nutzung des Gebäudes konnte der Designer Julian Stock mithilfe des Architekturbüros IBI Group Inc. die Faszination der Sensortechnologie an der Fassade des Gebäudes mit einer zweischaligen Architekturglasfassade aus Verbundglas mit der  Saflex® Structural PVB-Folie hervorrufen.

 

Saflex Structural wurde für dieses Projekt aus verschiedenen Gründen ausgewählt. Als Beweis für seine strukturelle Integrität bieten mit Saflex Structural laminierte Glasscheiben eine äußerst hohe Windlastbeständigkeit von 3,7 kPa. Es war die bevorzugte Produktwahl, die eine strukturelle Leistung in Kombination mit farbigen Folien liefern konnte, um die farbenfrohe künstlerische Vision des Designers zu verwirklichen. Saflex Structural wurde mit den PVB-Folien Vanceva® Colors für die Installation im Außenbereich mit offenen Kanten kombiniert, die ununterbrochen den sich ändernden Umgebungsbedingungen in Liverpool (England) ausgesetzt sind.

 

Novum Structures UK, der Hersteller von technischen Fassaden für Sensor City, war maßgeblich an der Entscheidung beteiligt, Saflex Structural mit Vanceva einzusetzen, da sie beide bereits bei einem Großprojekt in London eingesetzt wurden und hervorragende Ergebnisse erzielt hatten. Zusammen mit dem Glaslaminierer Ariño Duglass hüllte Novum Structures die Außenseite der Sensor City in ein abstraktes Muster ein, das an Computerchips erinnert. Das abstrakte Design wurde mit Siebdruck in Elfenbein und schwarzer Emaille in einer doppelseitig laminierten Isolierglaseinheit umgesetzt.

 

Das Thema Sensortechnologie wird weiterhin in jener Farbe gestaltet, die mit elektronischen Leitern in Verbindung gebracht wird: Gold. Die PVB-Folien Vanceva® "Golden Light" und "Coral Rose" wurden verwendet, um diese Goldfarbe zu simulieren. Die goldene Fassade von Sensor City gibt die Farbe je nach Standort und Lichtmenge des Betrachters unterschiedlich wieder. Der Blick nach innen und außen kann anders aussehen, so wie ein Blick aus der Nähe des Gebäudes oder von der Straße aus das Gebäude lebendig erscheinen lässt – als ob es sein Aussehen dynamisch verändert, indem es den Sinn jedes Einzelnen berücksichtigt –, weshalb es eine wunderbare Struktur für Sensor City ist!

 

Sehen Sie sich dieses Projekt in der Saflex Gallery an.

 

Zusammenspiel von Struktur und Farbe: Präsentation im Corning Museum of Glass, Nordflügel

 

Mit der Verwendung von Glas im Gewächshausstil verschmilzt die neue 100.000 Quadratfuß große Erweiterung des Nordflügels des Corning Museum of Glass die Grenze zwischen errichteten und natürlichen Umgebungen. Das quadratische, minimalistische Design des Architekten Thomas Phifer und Partner besticht durch eine 16 Meter hohe, 2.000 Quadratmeter große Glasfassade, die einen beeindruckenden Panoramablick auf das Museumsgelände bietet.

 

Die neue Erweiterung beherbergt eine Sammlung zeitgenössischer Kunst. Neben der 26.000 Quadratfuß großen Galerie für zeitgenössische Kunst bietet der neue Nordflügel des Corning Museums Zugang zu einer kürzlich renovierten Anlage mit 500 Sitzplätzen für Präsentationen und Veranstaltungen in Zusammenhang mit der Glasherstellung.

 

Die Glasfassade, die einen malerischen Blick auf die neu gestalteten Rasenflächen des Corning Museum bietet, integriert ihre natürliche Umgebung, fügt sich in den Winterschnee ein und schwebt im Sommer über dem grünen Rasen.

 

Die Außenkonstruktion des Nordflügels bildet eine einzigartige Komposition aus großen Verbundglasscheiben mit vertikalen Aluminiumprofilen, die als eine Einheit erscheinen, ähnlich der Anordnung einer überdimensionalen Vitrine. Das Projekt kombiniert die Saflex Structural PVB-Folie (DG) mit der opaken Folie Vanceva® Polar White PVB Folie und der digital bedruckten weißen Punktmatrix und sorgt somit in jeder einzelnen Scheibe für eine Mischung aus transparenten und transluzenten Folien. Die 1.000 Kilogramm schweren Scheiben werden von Aluminiumprofilen getragen, die mit Silikon auf das Glas geklebt und an der Fassadenkonstruktion befestigt werden.

 

Die strukturelle Saflex Structural (DG) ist die ideale Wahl für dieses prestigeträchtige Projekt, da sie die technischen und ästhetischen Anforderungen erfüllt, die zur Umsetzung der Vision des Architekten erforderlich sind.

 

Sehen Sie sich dieses Projekt in der Saflex Gallery an.